rettungsablauf-header.jpg
RettungsdienstRettungsdienst

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Angebote
  3. Rettungsdienst

Rettungsdienst

Ansprechpartner

Herr
Joachim Steenman
Leiter Rettungsdienst
& Stellv. Kreisgeschäftsführer

Telefon: (08 41) 93 33-28
Telefax: (08 41) 93 33-25

E-Mail: steenman(at)kvingolstadt.brk.de

Erfolgt unter der Rufnummer 112 ein Anruf in der Integrierten Rettungsleitstelle, werden die Rettungsdienstmitarbeiter des BRK Ingolstadt unverzüglich per Funkmelder ("Piepser") alarmiert. Rund um die Uhr ist die BRK-Rettungswache von qualifiziertem Fachpersonal besetzt. Davon stehen insgesamt 55 hauptamtliche und ca. 80 ehrenamtliche Einsatzkräfte, die entweder eine Ausbildung zum Rettungsassistenten oder zum Rettungssanitäter absolviert haben, zur Verfügung. Hinzu kommen 2 Rettungswachleiter/innen, 1 Hygienebeauftragter, 1 MPG-Beauftragter, 3 Lehrrettungsassistenten sowie 1 Qualitätsbeauftragter, der für einen reibungslosen Ablauf der Zertifizierung sorgt.

Ansprechpartner

Herr
Tobias Wittmann
Rettungswachenleiter

Telefon: (08 41) 93 33-27
Telefax: (08 41) 93 33-25
E-Mail: wittmann(at)kvingolstadt.brk.de

Im Herzen Ingolstadts befindet sich die Rettungswache "Mitte" des BRK Ingolstadt. Rund um die Uhr besetzen die Rettungsdienst-Mitarbeiter unter der Leitung von Joachim Steenman 5 Rettungswagen. Davon stehen 2 Fahrzeuge direkt in der Stadtmitte, zwei weitere Wagen sichern am Standort "Klinik Dr. Reiser" den Süden Ingolstadts ab. (Einer davon ist rund um die Uhr einsatzbereit, der zweite meldet sich täglich zur Tagschicht zwischen 8:00 Uhr und 20:00 Uhr bei der Integrierten Leitstelle einsatzklar.)
Zusätzlich ist täglich zwischen 7:00 Uhr und 19:00 Uhr ein Rettungswagen am Klinikum Ingolstadt stationiert.

Luftaufnahme des BRK-Hauses und der Rettungswache "Mitte"

 

Ansprechpartner

Frau
Simone Enßlin
Rettungswachenleiterin

Telefon: (08 41) 93 33-27
Telefax: (08 41) 93 33-25
E-Mail: ensslin(at)kvingolstadt.brk.de

 

 

 

Schwerlastrettungstransportwagen, ebenfalls in der Wache Ingolstadt-Mitte stationiert

Der Schwerlast-RTW wird für Patienten bis 318 Kilogramm vorgehalten, denn die herkömmlichen RTW sind nur für Patienten bis zu einem Körpergewicht von 150 Kilo geeignet. Die Alarmierung des Schwerlast-Fahrzeugs erfolgt ebenfalls über die ILS.

Rettungswache Ingolstadt "Süd"

Weiterhin betreibt der Rettungsdienst des BRK Ingolstadt 6 Krankentransportwagen, die in der Zeit von 7:00 Uhr bis 21:00 Uhr besetzt sind. 


Außerdem stellt das BRK Ingolstadt die Fahrer der beiden Ingolstädter Notarztfahrzeuge (NEF). Davon fährt 1 Wagen im Klinikum Ingolstadt los, das andere NEF ist in der Rettungswache "Süd" (Münchener Straße bei "Klinik Dr. Reiser") stationiert. Wie auch die Rettungswagen des BRK Ingolstadt, sind die Notarzteinsatzfahrzeuge rund um die Uhr besetzt.

Zusätzlich besetzen BRK-Rettungsassistenten den ADAC-Hubschrauber "Christoph 32", der am Klinikum seinen Stützpunkt hat.

Ausbildung im Rettungsdienst


Informationen über das Berufsbild des Notfallsanitäters finden Sie unter https://schulen.brk.de/rettungsdienst

Der Rettungsdienst des BRK Ingolstadt ist nach ISO 9001:2015 zertifiziert.